Posts filed under ‘Uni’

Studenten Pisa Nachtrag

Wie angekündigt, gibt es im neuen SPIEGEL (21/2009) eine detaillierte Auswertung vom Studenten Pisa. Einige Punkte finde ich hierbei besonders interessant:

  • Hingegen allen Trends schneiden Männer besser ab als Frauen; Ich denke, dass liegt am Abfragen von bloßem Faktenwissen ohne Zusammenhang. Denn die Fragen waren eher weniger spezifisch (z.B. Fußballfragen oder Klatschpresse)
  • Die Spitzengruppe der Universitäten (mit mind. 1000 Teilnehmern): Berlin (HU), Mannheim, Berlin (FU), Freiburg (Albert-Ludwigs-Universität), Karlsruhe (TH), Tübingen (Eberhard Karls Universität), Heidelberg (Ruprecht-Karls-Uni) und Konstanz. Passau ist (vermutlich wegen der geringen Größe) gar nicht aufgeführt; die rote Laterne bildet Wuppertal.
  • Das Ranking nach Hauptfächern: Politikwissenschaft, Geschichte, VWL, Physik, Rechtswissenschaft – hätte ich so auch nicht vermutet, aber vermutlich verfügen eher Geisteswissenschaftler über das berühmte gesunde Halbwissen
  • Ranking nach dem Studiengang BWL (mind. 80 Teilnehmer): Eichstätt-Ingolstadt, Mannheim, München (BW-Uni), Passau, Münster und Ranking nach Studiengang Rechtswissenschaften (mind. 80 Teilnehmer): Hamburg (Bucerius Law School), Freiburg (Albert-Ludwigs-Uni), Berlin (HU), Heidelberg (Ruprechts-Karls-Uni), Münster (Westfäl. Wilhelms-Uni), Bayreuth, Konstanz, Passau
  • Im Germanistik Vergleich liegt nur die Freie Uni Berlin in der Spitzengruppe.

Was für ein Fazit kann man aus den Zahlen lesen? Ich würde die Ergebnisse nicht überbewerten, denn beim Studenten Pisa ging es um bloßes Faktenwissen, das teilweise auch erraten werden konnte.

Eine detaillierte Auswertung gibt es natürlich auch bei SPIEGEL Online.

Advertisements

Mai 19, 2009 at 8:25 am Hinterlasse einen Kommentar

Uni – Zwischenbericht

Das Sommersemester ist nun etwa vier Wochen alt, also Zeit für ein kleines Zwischenfazit. Im Vergleich zum Wintersemester geht es nun etwas stressiger zu. Das liegt aber auch an der Tatsache, dass in genau drei Wochen schon die erste Klausur vor der Tür steht: Staatsrecht I als Teilgebiet des öffentlichen Rechts, oder genauer gesagt Staatsorganisationsrecht. Noch immer feht mir zu dieser Materie der richtige Zugang. Reine Rechtswissenschaften wären defintiv nicht mein Fall.

Die anderen Disziplinen dieses Semester spechen mich schon eher an. In politischer Theorie wurde bisher Platons Politeia sehr ausführlich behandelt. Ich denke Platon stellt eine interessante Thesen zur Gerechtigkeit und zu den Verfallsstufen einer idealen Verfassung (aus seiner Sicht die Aristokratie) auf. Besonders interessant ist auch die Schilderung des idealen Staates. Ich bin mir aber nicht ganz sicher, ob sich seine Vorstellungen der Totalitarismus-Kritik entziehen können.

Die internationale Politik oder internationale Beziehungen ist nach dem Schema realer Fall (z.B. Menschenrechtsverletzung), Praxis (z.B. Ausformulierung und Verkündung der Menschenrechte) und schließlich Theoriebildung (z.B. transnationaler Konstruktivismus) aufgabaut. Somit also sehr anschaulich und verständlich.

In VWL behandelt die neue Institutionenökonomik (NIÖ) verschiedene Theorien über z.B. Verfügungsrechte oder die Kosten einer Transaktion. Während die Neoklassik ja von einer vollkommenen Markttransparenz ausgeht, verweißt die NIÖ auf die Kosten, die bei der Suche nach etwa unbekannten oder asymmetrisch verteilten Informationen entstehen. Oder wer hat die Nutzungsrechte über die Weltmeere? Nun, keiner, aber ist das ein Problem? Sollte so ein weetvolles Gut nicht jedem zur Verfügung stehen? Nicht nur aus ökonomischer Sicht ist das ein großes Problem: Überfischung, Müllablagerung, Anstieg der Meeresspiegel usw. Diese Effekte betreffen schließlich auch jene, die nicht von der Nutzung vorher profitiert haben.

Die Sprachkurse sind ebenfalls sehr spannend. Wirtschaftsenglisch behandelt zur Zeit Corporate Governance, also etwa die Grundsätze von Unternehmensführung. Immer wieder verblüffend, sind die unterschiedlichen Systeme und Funktionsweisen in den USA oder GB und in Deutschland. Und die russische Sprache ist auch sehr anspruchsvoll: die Grammatik ist simpel und kompliziert zu gleich.

Mai 16, 2009 at 9:26 am Hinterlasse einen Kommentar

Studenten Pisa

Nach Monaten sind jetzt hier die Ergebnisse vom Studenten Pisa von SPIEGEL Online und StudiVZ. Ich habe 37 von 45 Aufgaben gelöst und insgesamt 82% richtige Antworten. Politik, Wirtschaft und Naturwissenschaften waren mit jeweils 89% ganz gut; Kultur bildet mit 67% die rote Laterne. Der Schnitt der Uni Passau liegt bei 63% richtige Antworten.

Meine Fehler im Überblick:

  • Was bedeutet bei Lebensmitteln „aus kontrolliertem Anbau“? – Ich dachte, dass das kein geschützter Begriff ist, aber in Wirklichkeit garantiert dies „Richtlinien des ökologischen Landbaus“
  • Ein Warhol Bild habe ich nicht erkannt
  • Die Römische Zahl CLVI kann ich nicht lesen
  • Aida ist nicht von Mozart

„Wer zwei Drittel – also 30 der 45 Fragen – zu beantworten gewusst hat, liegt schon über dem Durchschnitt.“ Die große Gesamtauswertung ist bald im SPIEGEL selber zu lesen.

Es stellte sich heraus, dass Männer mehr wussten als Frauen. Frauen beantworteten von 45 Fragen im Schnitt nur 21,5 richtig, Männer schafften hingegen 26,5 richtige Antworten pro Frageblock.

Die Ergebnisse stehen im Widerspruch zu anderen Bildungsstudien, in denen Mädchen und junge Frauen eher vorn liegen. Experten erklären sich das Ergebnis unter anderem mit den thematischen Schwerpunkten des Tests und einer unterschiedlichen Bedeutung von Faktenwissen für die Geschlechter.Große Bildungslücken zeigten sich in der politischen Allgemeinbildung: Selbst unter Studenten wusste nicht einmal die Hälfte, wer am kommenden Samstag den Bundespräsidenten wählt.


Mai 6, 2009 at 9:25 pm Hinterlasse einen Kommentar

Sommersemester – Die 2. Runde

Das neue Semester ist 2 Tage alt und die Alma Mater ruft wieder. Zudem ist hier definitiv der Sommer eingekehrt. Aktuell bastel ich noch ein wenig an meinem Stundenplan. Einerseits will ich nicht zu viele Kurse belgen, andererseits wäre es schon gut, das Grundstudium schnell abzuschließen. Der aktuelle Stand:

  • Politikwissenschaft: „Einführung in das Studium der politischen Theorie“ und „Einführung in das Studium der internationalen Politik“, die politische Theorie beginnt bei den antiken Vordenkern Platon und Aristoteles, behandelt dann die Klassiker wie Hobbes, Locke oder Marxs und am Ende befasst man sich sogar mit Nietzsche und Hitler. Also jeden Menge Lesestoff. Die internationale Politik befasst sich vor allem mit internationalen Strukturen und Theorien.
  • VWL: „Neue Institutionenökonomik“ – ein recht spannendes Feld der VWL. Die NIOE untersucht die Rolle und Funktionen von Institutionen im Wirtschaftsprozess und geht dabei von realistischeren Annahmen aus, als wie es beim homo oeconomicus der Fall ist.
  • Öffentliches Recht: „Staatsrecht II“ befasst sich mit den Inhalten und der Anwendung der Grundrechte im GG.
  • Sprachen: „Wirtschaftsenglisch Hauptstufe 1.1“ handelt wirtschaftliche Themen auf Englisch ab und „Russisch Grundstufe 1.2“ führt einen weiter in die Feinheiten der russischen Grammatik ein.

Geschichte werde ich dieses Semester definitiv nicht belegen, da nur noch antike Geschichte fehlt und das aktuelle Lehrangebot mich nicht wirklich interessiert. In Soziologie werde ich mich vermutlich ebenfalls zurückhalten.

April 22, 2009 at 10:15 am Hinterlasse einen Kommentar

Fazit 1. Semester WS 08/09

So, das 1. Semester liegt offiziell hinter mir. Zeit für ein Resume:
Im Groben kann man die Zeit einteilen in Orientierung (Oktober), Studentenalltag (November – Weihnachstferien) und Prüfungszeitraum (bis März). Zunächst hat man keine Ahnung und ist schon froh am Ende einen Stundenplan in der Hand zu haben, danach stellt sich eine Art Studentenalltag-Routine ein und schließlich verfällt man (mehr oder weniger) dem Prüfungsstress. Und am Ende lautet das Resultat: Es wird weiter nur mit Wasser gekocht…überall.

Knappe Fächerübersicht:

  • Politikwissenschaft: Das Modul trägt den simplen Namen „Einführung in das Studium der politischen Systeme“ und beinhaltet im groben die Inhalte vom Sozialkunde-LK (z.B. Wahlsystem, Regierungssystem, Medien, Parteien, Interessensverbände usw.). Deswegen fällt der Einstieg recht leicht. Leider wird zu viel Materie behandelt, als dass man tiefer in die Materie einsteigen könnte. Ist eben nur eine Einführung.
  • VWL: Modulbezeichnung „Mikroökonomik„; Zunächst sehr verwirrende Modelle und Annahmen. Nach der Halbzeit aber immer besser. Was bewirken Subventionen/Steuern? Wie optimiere ich meinen Konsum? Wie senke ich meine Kosten? Was soll produziert werden? Man muss allerdings immer am Ball bleiben, um den Anschluss nicht zu verlieren. Außerdem hilft es, die eingerosteten Mathekenntnisse zu reaktivieren.
  • Soziologie: Auch eine allgemeine Einführung mit der groben Behandlung von den Klassikern (Weber, Simmel, Durkheim etc.). Sehr interessant. Klausur bestand aus einem „Richtig/Falsch-MC-Test“; ich hätte lieber etwas geschrieben
  • Geschichte: Hier wurden 2 Module absolviert; Neuzeitliche und Mittelalterliche Geschichte. Die Vorlesung „Die europäischen Mächte zur Zeit von Ludwig XIV.“ und „Mittelmeer im Mittelalter“. Beides recht interessant.
  • Öffentliches Recht: Staatsrecht I (zusammen mit den Juristen); die Vorlesung beschäftigt sich mit dem Verhätnis von Staatsorganen untereinander und den dazu entsprechenden Gesetzestexten (v.a. Grundgesetz, aber auch Parteiengesetz, Geschäftsordnug Bundestag und Bundesregierung usw). Leider feht mir das gewisse „Juristendenken“ zur Fallbearbeitung noch ein wenig.
  • Sprachkurse: Wirtschaftsenglisch: englische Begriffe für die Grundlagen der Wirtschaftswissenschaften; nicht ganz einfach wenn es z.B. um Rechungswesen geht. – Russisch (Anfängerstufe): Das kyrillische Alphabet ist ziemlich schnell gelernt aber die Grammatik hat es teilweise in sich (z.B. 6 Fälle). Aber man hat in einem Semester schon recht viel gelernt.

Die (bisherigen) Prüfungsergebnisse waren recht positiv – also weiter geht’s.

April 3, 2009 at 4:26 pm Hinterlasse einen Kommentar


Kalender

Oktober 2017
M D M D F S S
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Posts by Month

Posts by Category